One night in Bangkok!

31 10 2017

Soooo…..es ist schon wieder ein Jahr her, dass ich das letzte Mal geschrieben habe… 😉
Aber da sich einige doch über einen Blog freuen würden und ich festgestellt habe, dass bei den Trips ohne Einträge ein paar Erinnerungen doch schneller verblassen, schreibe ich also wieder fleißig alle paar Tage! 😀

Nach dem Lesen der vergangenen Reiseberichte habe ich mir aber vorgenommen, mich mal etwas kürzer zu fassen.. mal sehen, ob das klappt! 😉

Also,… Sonntag (29.10.17) ging´s gegen Mittag los! Netterweise hat Timmis Papa uns hingefahren und Juja konnte sich trotz Magengrummeln vor Aufregung von Steffen verabschieden.
Rucksäcke zum Sperrgepäckschalter, trotz (gefüllter) Wasserflasche durch die Sicherheitskontrolle und bei Sturm in die kleine Maschine nach Helsinki. Der Flug ging fix vorbei (wir konnten alle ein kleines bisschen schlummern) und unpassenderweise wurden wir mit Schneeregen in Finnland begrüßt! Zum Glück saßen wir schon kurze Zeit später im Flieger nach Bangkok und konnten (nach ner ¾ Stunde Wartezeit am Gate) losjetten. 😀 Weil wir so cool sind, haben wir uns einen Film ausgesucht (How to be Single) und alle gleichzeitig auf Play gedrückt, so dass wir Dank des recht flachen Humors den Bereich um uns herum unterhalten haben! 😛

Nach dem Essen und wegen akuter Müdigkeit wollte ich dringend dukeln, aber das wollte einfach nicht klappen! :-/ Leider ging es Timmi und Juja ähnlich, so dass wir nach ca. 10 Stunden vollkommen gerädert in Thailand angekommen sind 🙁 Der Start hätte besser sein können.

Für Juja lief es leider noch blöder, da sie ihren Ring von Stefan und Eko irgendwo im Flieger verloren hat und trotz Nachfrage beim Personal nicht mehr wieder finden konnte! :,-( Die Tränen waren verständlich!

Nachdem wir dann unser Touri-Visa im Pass hatten, konnten wir ein Taxi ergattern (seltsames System!) und im Berufsverkehr nach Downtown schleichen…knapp 1,5 Stunden! Boar, ging mir das aufn Geist!! Todesmüde – wie Anna sagen würde – und schon wieder sitzend, war ich bzw. waren wir happy endlich in Rambuttri anzukommen. Ab ins Hotel und erstmal ein zweistündigen Powernap!

Danach waren wir fitter und bereit die Stadt zu erkunden- natürlich erst nach dem ersten ultra süßen iced coffee mit Kondensmilch! 😛

Übers Unigelände hat uns Guide Juja zum Wat Pho geführt: Dem liegenden 43 Meter langen, 15 Meter hohen goldenen Buddha! Nachdem sie die Mönche eiskalt um einige Baht Spenden beschissen hat, wir gaaanz viele Bilder gemacht und die hübschen Tempel bewundert haben, ging es noch kurz an den Mini-Markt am Fluss. Die kleinen Stände waren Dank des hohen Wasserstandes zwar geflutet, aber das tut den freundlichen Verkäufern keinen Abbruch!

Auf dem Rückweg ging es in die Parallelstraße zur Khao San Road. Die zuletzt genannte ist DIE bekannteste Backpacker-Straße in Bangkok…laut, bunt, voll und es gibt nichts, was es nicht gibt. Für den Anfang also die Parallelstraße und Guide Juja hat uns zielsicher zum ihr bekannten Massagetempel geführt! 😀 Vorher ein Shake für jeden und dann wurden 30 Minuten die geschundenen Füsschen verwöhnt! Herrlich!!! 😀 Und das alles für umgerechnet 3,5€! 😀

Weil Timmi und ich nicht genug bekommen konnten, haben wir uns gleich noch eine Pediküre gegönnt, so dass sich die Quadratlatschen nun auch in FlipFlops sehen lassen können! 😉

Anschließend führte uns die Querstraße zur Khao San Road und wir waren mitten drin im bunten Treiben! 😀 „One night in Bangkok“ und „Hangover 2“ kommen inhaltlich nicht von ungefähr… ;-P

Nach einem leckeren Snack am Straßenstand (PhaThai, Chickenkebap) waren wir so erledigt, dass wir zeitig zurück im Hotel waren! 🙂

Nach zehn Stunden Schlaf sind wir in den neuen Tag gestartet: Leckeres Frühstück, Hähne abschicken (kein Bild vom thailändischen Hahn an Steffen schicken), einem Marsch zum Uni-Campus und einigen Selfie-Stick-Bildern am Fluss hieß es: Lange Klamotten an und ab zum Königspalast!

Der ist wirklich, wirklich schick!! Gaaanz viele vergoldete und in feinster Handarbeit verzierte Tempel, zig Buddhastatuen und unzähligen Chinesen (okay, die haben etwas genervt)! Ich denke, die Bilder sprechen für sich! War echt schön dort! 🙂

Danach folgte bei dem Genuss von leckeren Mini-Ananas eine Flucht vor den chinesischen Reisegruppen- leider missglückte diese und wir standen innerhalb weniger Minuten wieder in der Meute!:-P

Auf der anschließenden einstündigen Bootstour über den Fluss und durch die Kanäle (alle Häuser stehen dort auf Stelzen und sind teilweise fies abgesackt uuuund wir haben eine dieser Flussechsen gesehen), ging es über den Amulettmarkt. Dort haben wir allerdings nix gekauft, sondern was gefuttert! 😀 Juja hat uns „fried morning glory“ empfohlen und Timmi hat mutig den ersten Bissen genommen – leider war es recht scharf und da TinTin nicht mehr raucht (seeeeehr vorbildlich!!!), musste schnell ein Schluck Wasser her! Ohne Chili oder Chilikerne war der thailändische Wasserspinat aber sehr lecker! 😀

Anschließend gab es wieder iced coffee um die Nachmittagsmüdigkeit zu überlisten und schwups waren wir wieder im Backpackerviertel! Wir hatten das Bedürfnis, noch etwas in das Gewusel einzutauchen und haben uns eine gute Stunde durch die Straßen treiben lassen. Dabei wurde Juja freundlicherweise vom Bus durchgelassen, ne Sekunde darauf jedoch fast vom Rollerfahrer umgenietet! :/

Ein Besuch im Supermarkt, hat ergeben, dass es auch 15-Minuten-Terrinen gibt! 😉

Danach war es dringend Zeit für eine Maniküre (Timmi), Aromamassage (Juja) und Thaimassage (me)! Selbstverständlich wieder im Massagetempel von gestern! Wunderbar!!!

Danach haben wir noch ein paar seltsame Sachen auf dem Markt probiert: Gegrilltes, leider etwas wabbeliges Hähnchen, gegrillte scharfe, Petersilien-Koriander Pilze, mit Ei oder Kokos getoppte Mini-Crepes mit Baisée, frittierter Käse in Sashimi und frittierte Käse-Mehl-Bälle….

Um am Ende doch wieder die Standard-Fleischspieße oder eben PhaThai und Frühlingsrollen zu essen. Als Nachtisch gab es einen groooßen Obstbecher und während Timmi und Juja sich nochmal die Füsse massieren haben lassen, habe ich mich schonmal an diesen Eintrag gesetzt! 🙂

So far – morgen geht’s nach Chiang Mai! 🙂

 

 

BILDER: https://www.dropbox.com/sh/tvj7vajjbxhby26/AAAZiuohSwpMdPjaf4PynD8ma?dl=0

 



Aktionen

Informationen

1 Antwort zu “One night in Bangkok!”

Schreib einen Kommentar

Du kannst diese Tags verwenden : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>